Skip to the content

KI im Marketing –

das "Periodensystem der Künstlichen Intelligenz" gibt Orientierung

In Zeiten der Digitalisierung gilt Künstliche Intelligenz (KI) als einer der wichtigsten Treiber für Unternehmenswachstum. Insbesondere im Marketing sollen KI-Tools und die zugrundeliegende Datenbasis dem Marketer weitreichende Erkenntnisse liefern, mit deren Hilfe Marketingprozesse – wie Customer Journey Management, Zielgruppenanalysen, Content-Optimierung - so zielgerichtet und effizient wie möglich gestaltet werden sollen.

Dass KI für die Zukunft eines Unternehmens bedeutsam ist, ist unumstritten. So erhoffen sich Marketingentscheider durch KI-Systeme eine Stärkung der Kundenbindung sowie eine Steigerung der Umsätze.

 

Doch was genau bedeutet Künstliche Intelligenz?

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz werden kognitive Fähigkeiten mittels technischer Hilfsmittel simuliert, die bisher dem Menschen vorbehalten waren. Ein Computer wird also dazu befähigt, Aufgaben zu lösen, die Intelligenz erfordern, wenn Sie von Menschen gelöst werden.

Damit das funktioniert, müssen verschiedene KI-Zahnräder ineinander greifen:

  • Eine kritische Menge an gesammelten Daten muss vorhanden sein, aus denen die KI Wissen sammeln und Erkenntnisse ableiten kann.
  • Die KI muss in einen Trainings- und Lernmodus versetzt werden, damit sie Muster erkennen, hinterfragen und eigenständig dazu lernen kann.
  • Hat die KI „ausgelernt“, können vorhandene Life Daten mit der KI analysiert werden.
  • Aus den Ergebnissen werden Erkenntnisse auf individueller Basis gewonnen, die für weitere Aktionen genutzt werden können.

 

 
Quelle: bitkom e.V.

 

Das „Periodensystem der Künstlichen Intelligenz“ gibt Unternehmensentscheidern Orientierung

Eine allgemein gültige Definition des Begriffs „Künstliche Intelligenz“ existiert nicht. Daher ist es schwierig, eindeutig abzugrenzen, welche Prozesse und Algorithmen bereits zu Künstlicher Intelligenz zählen und welche nicht.

Um Unternehmensentscheidern einen Überblick zu verschaffen, was sich hinter KI verbirgt, hat der Branchenverband Bitkom das Periodensystem der Künstlichen Intelligenz entwickelt. In Anlehnung an das Periodensystem der chemischen Elemente, das den meisten noch aus der Schulzeit bekannt sein sollte, wurden 28 Elemente definiert, die im Zusammenspiel das ausmachen, was wir heute als KI bezeichnen. Die KI-Elemente werden in drei Gruppen (Assess, Infer, Respond) eingeteilt.

 

Als wichtigste KI-Elemente aus dem Periodensystem sind hervorzuheben:

[Da] – Data Analytics

[Pi] – Predictive Inference

[Dm] – Decision Making

ProCampaign®, der Secure Customer Engagement Hub, ermöglicht mit seinen flexiblen Schnittstellen die Anbindung externer KI-Tools, wie z.B. Tensarflow, Caffe2 oder Theano.

ProCampaign ist für LLOYD ein umfassendes E-Mail-Marketing-Tool, das mit den Lösungen der „großen Player“ am Markt gewiss mithalten kann und zudem Weitblick auf der Verknüpfung der Online-Welt mit dem stationären Handel präsentiert.

Christin Susann Bugrahan, Online Marketing Managerin LLOYD Shoes

ProCampaign stellt erneut unter Beweis, dass ein datenschutzkonformer Einsatz von CRM-Systemen möglich ist.

Sebastian Meissner, Leiter EuroPriSe-Zertifizierungsstelle

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren ProCampaign® Newsletter. So haben Sie alle Neuigkeiten, Aktionen, Events und Webinare rund um ProCampaign® im Blick. 

Bereit für ein Gespräch?

Gerne zeigen wir Ihnen ProCampaign® live per Online-Präsentation.
Vereinbaren Sie jetzt einen Demo-Termin oder ein unverbindliches Beratungsgespräch.